Start Up

8. März 2017

Buch: Arbeitsrecht für Start-ups

Arbeitsrecht mit Fokus auf Start-ups und Jungunternehmer

Ein Start-up-Unternehmen zu gründen ist fordernd – gilt es doch, die innovative Geschäftsidee in die Realität umzusetzen. Zudem haben die meisten Gründerinnen und Gründer kaum arbeitsrechtliche Kenntnisse, oft üben sie zum ersten Mal die Funktion des Arbeitgebers aus.

Das Buch „Arbeitsrecht für Start-ups“ geht auf die wichtigsten arbeitsrechtlichen Problemstellungen während des Unternehmensaufbaus ein. Mit klaren Dos und Don’ts und jede Menge Tipps begleitet die Arbeitsrechtsexpertin Olivia Eliasz Gründerinnen und Gründer durch die verschiedenen Phasen eines Start-ups und beantwortet Fragen wie:

  • Welche Rechte und Pflichten bringt die Position eines Geschäftsführers mit sich?
  • Wie finde ich Mitarbeiter?
  • Was gilt es bei der Stellenausschreibung zu beachten?
  • Wann muss man Praktikanten ein Entgelt zahlen?
  • Wie geht man vor, wenn man einen Mitarbeiter entlassen muss?
  • Wie kann man Mitarbeiter am Start-up beteiligen?

Gleich bestellen

Muster zur direkten Verwendung in der Praxis stehen kostenlos zum Download zur Verfügung.

Die Au_mg_2330_3_webtorin: Olivia Eliasz, selbstständige Rechtsanwältin mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht, Immobilien- und Mietrecht, Nothcote.Recht.

Let's make law.